Blogger Village Parade: Das Glück

blogger_village_preparation

Im Rahmen unseres „Blogger Village“ Projekts schreiben wir – Blogger Village Blogger – monatlich einen Blogpost zum gleichen Thema und veröffentlichen ihn zur gleichen Zeit. Bei unserem ersten Blogger Village Dinner Ende August hat das Glück (in Form eines gezogenen Zettels aus der berühmten orangen Teekanne) sich für „Glück“ entschieden 😉 Wir sind sehr gespannt auf die Beiträge anderer Bloggerinnen, da wir nicht wissen, was sie für heute vorbereitet haben. Applause please: die Blogger Village Parade geht in die erste Runde!

Zum „Glück“ fällt uns im Moment ganz viel ein:

– das Glück, dass wir beide uns kennengelernt haben und nun gemeinsam unseren Traum verwirklichen,

– das große Glück, das für uns perfekte Lokal mit blauen Fensterläden gefunden zu haben,

– die vielen kleinen Glücksmomente, wenn uns Bekannte und Freunde besuchen kommen und uns für ein paar Minuten von den nicht enden wollenden Renovierungsarbeiten ablenken,

– das unbeschreibliche Glück, dass unsere Männer uns so sehr unterstützen,

– das Glück, das wir empfinden, wenn wieder ein Teil der Arbeit erledigt ist und sich unser Traum mehr und mehr in die Realität verschiebt.

SG_L6285

Doch abgesehen davon haben wir auch unsere ganz persönlichen Glücksmomente.

Sandra

Das größte Glück ist für mich, meinen Mann fürs Leben gefunden zu haben und täglich neben ihm einschlafen und aufwachen zu dürfen. Es ist ein unbeschreibliches Glück, dass wir uns gefunden und beschlossen haben, das Leben gemeinsam zu meistern.

Glück setze ich auch gerne mit Freuden gleich. Wenn das Herz hüpft, weil sich ein Plan verwirklichen lässt, weil ein Traum in Erfüllung geht, weil man ein Hakerl hinter eine schwierige oder zeitintensive Aufgabe setzen kann oder auch, weil morgens schon die Sonne scheint.

Ich freue mich über den Geruch frisch gebackenen Brotes oder wenn Kuchenduft aus dem Rohr strömt, kurz bevor der Kuchen fertig gebacken ist. Ein fast perfekt gezogener Strudelteig (ein Loch gehört immer dazu) erfüllt mich mit genauso viel Glück wie die Fülle an frischen Lebensmitteln auf dem Markt, die nur darauf warten, sorgfältig verarbeitet zu werden. Ganz besonders glücklich bin ich, wenn ich anderen mit meinem Essen eine Freude bereiten kann. Und dass ich das bald beruflich darf, kann ich noch immer nicht so recht fassen.

Wir haben außerdem unendlich viel Glück, in diesem Land geboren zu sein und kaum Grenzen aufgezeigt zu bekommen. Wir können fast alles erreichen, was wir uns in den Kopf setzen, wenn wir hart genug arbeiten.

You can’t buy happiness, but you can buy tea. And that’s kind of the same thing.“

SvetlanaGombats_BloggerDinner_ (17)

SvetlanaGombats_BloggerDinner_ (10)

SvetlanaGombats_BloggerDinner_ (27)

SvetlanaGombats_BloggerDinner_ (35)

SvetlanaGombats_BloggerDinner_ (41)

Yuno

Ich bin glücklich, dass ich auf diesem schönen Planeten leben darf  und meine Gedanken mit euch teilen darf. Heute versuche ich, alle Fomen des Glücks, die ich für mich definiert habe, euch zu erklären.

Glücksmomente:

Die alltäglichste Form des Glücks. Das sind die Augenblicke, die mich im Alltag inspirieren und glücklich machen. Ein Lächeln eines unbekannten Menschen auf der Straße. Der Geruch vom Meer. Das Rauschen der Wellen. Ein entspannter Woody Allen Abend mit Freunden. Zehn Mal dasselbe Lied hören. Satelliten in der Nacht beobachten. Einen neuen Reiseführer kaufen. Eine Pusteblume finden. Ein Good-Night Kuss. Ein Paket von den Eltern vor Weihnachten.

Glückserinnerungen:

Die Erinnerungen an die schönen Momente, die man erlebt hat, helfen trübe Gedanken zu vertreiben und erfüllen mich mit Wärme und Dankbarkeit. Der eiskalte Tag, an dem ich meinen Mann kennengelernt habe. Opas Motorrad, auf dem wir in unser Ferienhaus gefahren sind. Die Fäustlinge, die die beste Freundin für mich selbst gestrickt hat. Die getrocknete Blume, die ich zufällig in einem von meinen Büchern finde.

Glücksgefühl:

Die Wertschätzung der Tatscahe, dass man das Leben führt, das man gerade hat. Weil man in einem freien Land als eine freie Frau lebt. Weil man selbst Entscheidungen treffen kann. Weil man Hochschulausbildung genossen hat. Weil man vieles hat, was einige Menschen auf diesem Planeten NIE haben werden. Das sind mehr als genug Gründe, täglich, jede Minute glücklich und dankbar zu sein.  

Glücklichsein:

Wenn man all die kleinen „Glückmacher“, all die liebevollen Menschen, Momente und Erkenntnisse miteinander addiert, bekommt man ein riesiges Etwas, das ich als Glück bezeichnen darf. Um glücklich zu sein, braucht man gar nicht so viel. Man sollte viel öfter die kleinen Momente des Lebens bewusster erleben und achtsam mit ihnen umgehen. Öfter Leute, die wir und die uns lieben, treffen oder einfach anrufen. Einfach mal „Danke!“ sagen. Viel öfter lächeln und lachen. Viel weniger an die anderen denken und sich mit ihnen vergleichen. Einfach ein eigenes Leben leben.

„Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.“ (Francis Bacon)

 

rosegarden_1

rosegarden_5

rosegarden_6

rosegarden_7

Danke, liebe Svetlana Gombats Photgraphy für die schönen Fotos und für deine Freundschaft!

 

Blogger Village Parade Beiträge

Café Au Lait Find what you love and get lucky

Kreative Hände Glück

Neumodisch Mamas, lasst eure Träume wahr werden und teilt das Glück mit euren Liebsten

Svetlana Gombats As we are

Dogdaysofsummer Ein Stück vom Glück

4 Comment

  1. Thank you, my beautiful girls, for this wonderful blog post! For your friendship and for the inspiration you give!
    http://www.svetlanagombats.com/blog/as-we-are

  2. Wunderschöner Beitrag! Auf diesem Wege wünsche ich euch nochmals alles alles Gute und ganz viel GLÜCK mit eurem Traum der in wenigen Wochen in Erfüllung gehen wird. OMAS TEEKANNE! Meine Familie und ich werden in eurem Lebenstraum definitiv viele Glücksmomente erleben. Sei es einen guten Tee oder Stück Kuchen zu genießen. Oder einfach nur nette Leute rund um einen zu haben!

    Alles Gute

    Denise
    http://neumodisch.com

  3. Ein wunderbarer Post. Ich persönlich finde, dass es das größte Glück ist, gesund zu sein. Leider schätzen wir das Menschen viel zu selten.
    Alles Liebe weiterhin
    Elisabeth

    http://www.missespopisses.com

  4. Hallo, ihr zwei!

    Es ist wirklich nachvollziehbar, was für ein Glück es sein muss, wenn man seinen Lebenstraum erfüllt. So geht es auch mir, wenn ich meinem ein Stückchen näher komme und ich habe mittlerweile auch schon gemerkt, dass mich vor allem der Weg zum Ziel sehr glücklich macht. Immer ein Häkchen auf die To-Do-Liste zu setzen, ist schon toll.

    Vor allem macht mich euer Lebenstraum auch sehr happy, denn so ein tolles Lokal fehlt definitiv in Graz und ihr könnt stolz sein, was ihr bis jetzt geschafft habt. Das Lokal hat bereits eine tolle Form angenommen und es ist unglaublich, wie viel Liebe und Arbeit ihr in euren Traum hineinsteckt :)

    Ich freue mich schon auf Donnerstag

    Liebste Grüße
    Lisa

    PS: Ich höre mir Lieder auch oft zehnmal hintereinander an und das macht mich auch wahnsinnig glücklich. Oder wenn ich auf Spotify urplötzlich ein neues Lied höre, das ich bis jetzt noch nicht kannte und ich es sofort liebe :)

Schreibe einen Kommentar


*