Der Neuanfang für das Haus am Nikolaiplatz 1

bb

Jedes Ende ist ein Neuanfang. Vor einiger Zeit haben wir beide uns entschlossen, unser Leben unserem Gründungskonzept „Omas Teekanne“ zu widmen. Diese Entscheidung war mit dem Beenden anderer Tätigkeiten und Beschäftigungen, die wir bis jetzt ausgeübt haben, verbunden. Und natürlich ist diese Entscheidung nicht von heute auf morgen gefallen. Um neu zu starten, braucht man vor allem Mut. Wenn man ein Unternehmen gründet, hat man keine Sicherheit, dass das Vorhaben funktionieren wird oder dass die Gründungsidee gut aufgenommen wird. Wir waren aber beide fester Überzeugung, dass „Omas Teekanne“ sehr viel mehr als ein „trockenes“ Business ist, sondern etwas, was wir für unser Leben wahnsinnig gern machen würden.

Es war Vorweihnachszeit, als das Konzept von „Omas Teekanne“ entstanden ist. Wir haben uns öfters getroffen, um Ideen auszutauschen und dabei literweise Tee getrunken. Treffen nach Treffen wurden die Visionen zu konkreten Vorstellungen, Träume zu Plänen und das Ende zum Neuanfang.

Sechs Monate lang hat „Omas Teekanne“ nach einem Zuhause gesucht. In der Zwischenzeit haben wir Pop-Up Events veranstaltet, Rezepte getestet, Tee verkostet und am Konzept geschliffen. An einem heißen Tag im Juli haben wir die erfreuliche Nachricht erhalten, dass wir die wunderschönen Räumlichkeiten in einem Haus am Nikolaiplatz übernehmen können.

Das war der Neuanfang nicht nur für uns, sondern auch für das 250 Jahre alte Haus. Seit 40 Jahren wurden die Räumlichkeiten nicht renoviert. Die Bar, der Boden, die Einrichtung wurden von Besitzer zu Besitzer einfach weitergegeben und kaum etwas hat sich verändert. Für uns war aber sehr schnell klar: ein neues Raumkonzept muss her!

Die ersten Baumarktbesuche haben uns etwas überfordert: Blau oder grün, Fliesen oder Laminat, Holz oder Kunststoff? Wie soll die neue Bar ausschauen? Wo und wie viele Lampen wollen wir haben? Und, und, und…. Nach 3200 Mann-Stunden Arbeit bzw. 3 Monate später haben wir einen Teil unserer Teebar eröffnet. Das meiste, was man auf den Bildern sieht, wurde von uns und unseren Familienmitgliedern gemacht. Fast die gesamte Einrichtung ist Vintage, Second Hand oder Handmade. Die Teekannen und die Dekoration wurden von uns auf Flohmärkten liebevoll gesammelt.

Und hier ist das Ergebnis monatelanger Arbeit und stundenlanger Überlegungen:

sg_ot_preopen_4

interior

sg_ot_preopen_9

sg_ot_preopen_32

Wir haben die Arbeitsschritte mit der Kamera festgehalten und ein kurzes Video zusammengeschnitten, damit ihr euch besser vorstellen könnt, was alles geändert wurde.

Das ist aber noch kein Ende. Die zweite Hälfte des Hauses wurde im Laufe des Sommers generalsaniert und wartet noch auf die Verwandlung. Hier soll sich unser Design Shop und Eventraum befinden. Um dieses Projekt zu realisieren und zu finanzieren, starten wir in Kürze eine Crowdfunding Kampagne auf www.startnext.com. Mit eurer Unterstützung können wir den zweiten Teil unserer Teebar mit dem Nötigsten einrichten, ohne uns finanziell von einer Bank abhängig machen zu müssen. Das Schöne am Crowdfunding ist, dass euer kleines „Darlehen“ die gleiche Wirkung hat und wir euch etwas Schöneres als einen anonymen Geldbetrag zurückgeben können.

Wir haben tolle „Dankeschöns“ für unsere UnterstützerInnen vorbereitet: von Shop Gutscheinen, Teeverkostungen bis hin zu exklusiven Partys. Unser Lieblingsgoodie ist zweifellos „Omas Enkelkind“: Für 1000€ bekommt man bei uns ein ganzes Jahr lang Tee und Kuchen.

Wir verwöhnen euch aber jetzt auch schon mit der feinen Auswahl aus über 50 Teesorten, frischen Kuchen, gesunder Jause und mittwochs und donnerstags mit warmem Mittagessen. Wir freuen uns auf euren Besuch!

1

sg_ot_preopen_2

sg_ot_preopen_59

Danke liebe Svetlana Gombats Photography für die tollen Bilder!

4 Comment

  1. I wish you all the best. I saw how much time and effort you have put into this. And now this little cozy house with blue doors is finally alive!
    http://svetlanagombats.com/blog/between-green-and-white

  2. Euer Konzept ist einfach bis ins kleinste Detail durchdacht und mit viel Liebe und Sorgfallt sind dieses wunderschöne Lokal entstanden. Ich hoffe sehr das ihr viele Unterstützungen erhält, um euren Traum noch weiter wachsen lassen zu können.

    Alles Gute für euch und bis auf baldiges Wiedersehen

    Denise
    http://neumodisch.com

  3. Sehr ästhetisch, gemütlich und stillvoll. Freue mich schon auf den ersten Besuch bei euch.
    Liebe Grüße Micha

  4. Sabrina says: Antworten

    euer konzept omas teekanne ist euch bis jetzt wirklich gut gelungen! weiter so u. viel erfolg! ♡ alles liebe ♡ sabrina

Schreibe einen Kommentar


*