Tea Talk #11 mit Philipp von Fotosalat

_DSC6270-2

Wir nehmen wieder unsere Tea Talk-Reihe zum Anlass, um unsere WorkshopleiterInnen besser kennenzulernen und euch vorzustellen. Für unser nächstes Interview haben wir uns mit Philipp von Fotosalat getroffen.

Nächste Woche macht der Fotograph seinen ersten Workshop bei uns. Der Kurs richtet sich an alle Fotointeressierten, die die Qualität ihrer Fotos verbessern wollen und neue Blickwinkel als gestalterisches Element für interessantere Fotos verwenden wollen.

Klingt spannend oder? Ein paar Plätze gibt es noch!!!

Hier >>> könnt ihr euch anmelden. Und hier >>> gibt es weitere Infos zum Workshop.

Wer bist du und was genau machst du?

Sehr gute und zugleich schwierige Frage. Ich bin Fotograf, Künstler, outdoorbegeistert, Sportler, Beobachter, Naturfreund und einfach gerne draußen – mit einem Wort – vielseitig.

Mein Name ist Philipp und ich habe nach ca. 15-jähriger Vorlaufzeit Fotosalat gegründet. Darüber bin ich glücklich und stolz zugleich. Ich lasse mich ungern in eine Schublade stecken und mache Fotos von wunderbaren Landschaften, beeindruckenden Lichtstimmungen, interessanten Menschen in Stadt und Land, überwältigender Architektur oder Ihr nächstes Bewerbungsbild.

_DSC8592

_DSC9777

Was kann man in deinen Workshops lernen?

Angefangen bei den technischen Grundlagen und Richtlinien zu Bildkomposition will ich zeigen, wie viel Spaß und Erfüllung die Fotografie bringen kann. Das gewisse Gespür für einen besonderen Moment oder den richtigen Blickwinkel für eine Situation kommt oft mit der Zeit, doch mit einer kleinen Richtungsvorgabe vielleicht schon etwas früher. 😉

Wie gut bist du in der Kreativszene vernetzt?

Durch die Möglichkeit der Teilnahme am Kreativwirtschaftscoaching C hoch 3 bin ich immer stärker vernetzt.

Bist du interessiert an einem Raum für Austausch und Vernetzung?
Ein solcher Raum, wie bei Omas Teekanne ist für mich in Graz sehr wichtig. Zusätzlich arbeite ich auch noch daran an den Standorten Windischgarsten und Leoben mehr Kontakte zu knüpfen.

Deine Pläne für die Zukunft?
„Do whatever makes you happy“ – und damit auch die Familie ernähren, sonst machts ja nicht happy 😉

Tee oder Kaffee?
Ich steh voll auf Kaffee, aber nur wenn er gut ist. Tee finde ich jedoch auch super und trink ihn auch ganzjährig.

_DSC7502

_DSC7256

_DSC4897

Schreibe einen Kommentar


*