Tea Talk #12 mit Romina von Atelier Morgenstern

romina1

Wir treffen kreative Frauen aus Graz bei einer Tasse Tee, um über ihre aktuellen Projekte, Träume, Inspiration, ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu plaudern und berichten darüber im Blog.

Der Bericht von heute wird die Herzen aller Vintage-Fans höher schlagen lassen: Unsere liebe Freundin Romina Reiter von Atelier Morgenstern eröffnet kommenden Samstag (03.03.) ihren eigenen Vintage Shop in Graz!

Was die Liebhaberin von Kleidungsstücken mit Vergangenheit motiviert hat, ihren Traum zu verwirklichen und den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen, haben wir bei einer Tasse Tee erfahren.

romina5

Was machst du und warum? 

Zur  Zeit laufen alle Vorbereitungen für meine Shoperöffnung am Samstag, den 03. März 2018 im Showroom von Oh, ist lovely Design –Die Möbelretterin in der Annenstraße 61.

Außerdem arbeiten wir an der Fertigstellung meiner Homepage www.atelier-morgenstern.com und dem Imagefilm für meine geplante Crowdfunding Kampagne im Frühjahr.

Seit fünf Jahren träume ich schon von einem eigenen Shop für Vintagemode, Accessoires und Selbstgemachtes. Am Samstag geht dieser Traum endlich in Erfüllung!


Wie hast du das Richtige für dich entdeckt? 

Ich habe mich schon immer für Mode und kreatives Arbeiten interessiert und so hab ich mich mit 16 Jahren für eine Ausbildung im Bereich Bekleidungstechnik entschieden. In weiterer Folge habe ich noch den Modedesignzweig an der Modeschule Graz absolviert.

Meine Liebe zur Mode vergangener Zeiten hat begonnen, als ich mit 14 das erste Mal auf dem Flohmarkt war. Ich hatte schon immer ein Faible für ausgefallene Kleidungsstücke oder Stoffe und da ist der Flohmakt ja ein wahres Paradies für solche Sachen.

Vintagekleidung macht den Hauptbestandteil meiner Garderobe aus, ein Kleidungstück an mich anzupassen, es umzunähen oder sich gar ein Stück neu zu nähen – das ist für mich essentiell.

romina2

Was ist dir bei deiner Arbeit wichtig?

Den Gedanken, einem Kleidungstück eine zweite Chance, ein neues Leben zu geben, finde ich sehr schön und nachhaltig. Mir ist es wichtig, dass ein Stück die passende Trägerin oder den passenden Träger findet, die / der sich in dem schön fühlt und es auch wertschätzen kann.

Umso mehr freut es mich, wenn ich von KundInnen höre, wie gern sie z.B. das Kleid, die Bluse oder die Hose tragen, die sie bei mir gekauft haben. Wenn ich bei Änderungen behilflich sein kann und ein Kleidungsstück wieder getragen wird, macht mich auch glücklich.

Was inspiriert dich?

Ich finde alte Zeitschriften, Bücher oder Filme aus den 50er und 60er Jahren ganz toll. Alte Schnittmuster und Modehefte sind wahre Schätze für mich. Aber auch einfach nur an einem belebten Platz sitzen, gute Musik hören und die Leute beobachten, finde ich spannend. Durch die Zusammenarbeit mit anderen Gleichgesinnten bekommt man auch immer frischen Input und daraus entstehen tolle neue Ideen.

romina7

romina3

Wie wichtig ist für dich die Zusammenarbeit und Vernetzung mit anderen Kreativen? 

Die letzten Monate haben eindeutig gezeigt, wie wichtig es ist, zu netzwerken, mit Leuten in Kontakt zu treten, sich auch einfach zu trauen, Personen im passenden Umfeld anzusprechen. In meinem Fall war meine Teilnahme beim Vintage Festival maßgeblich die Zündung für meine Selbstständigkeit…Das positive Feedback, die Ermutigung dran zu bleiben und die Kooperationen, die daraus entstanden sind, haben mir diesen Weg etwas einfacher gemacht.

Es haben sich für mich so viele Türen geöffnet und 6 Monate später ziehe ich in die wunderbaren und liebevoll hergerichteten Räumlichkeiten von Sarah Essl, der Möbelretterin. Wer hätte das gedacht…

 

Welches Know-How oder Kompetenzen würdest du mit anderen teilen?

In meinen geplanten Workshops möchte ich verschiedene Themen anbieten. Von klassischen Änderungen, bis hin zu individuellem Kleidungsupcycling, Knöpfe pressen, schnittloses Nähen, Nähen fürs Baby und Kleinkind, Umstandsmode….und noch mehr! Lasst euch überraschen!

Was würdest du noch gerne von anderen lernen? 

Man lernt nie aus, ich bin offen für alles. Ich würde endlich mal gerne an einem Kurs zum Thema „Porzellan bemalen“ oder „Stempel schnitzen“ teilnehmen, ein Tanzworkshop bei den Lindy Cats steht ebenfalls auf meiner To-Do Liste…Ich hoffe ich bekomme das dieses Jahr noch alles unter einen Hut :)

Tee oder Kaffee?

Ich starte morgens immer mit einer Tasse Kaffee in den Tag. Am liebsten mit warmer Milch und viel Milchschaum. Nachmittags darfs natürlich auch gern noch ein Tässchen sein. Im Winter immer gern über den ganzen Tag verteilt, im Sommer als Eistee mit frischen Kräutern oder Früchten.

Für welche Teesorte hast du dich heute entschieden?

Creamy Coffee! Ich mag den milchig cremigen Geschmack :)

Tea--45

 

Schreibe einen Kommentar


*