Veggie Bulgurbowl

Wenns mal wieder schnell gehen muss, weil der Magen schon knurrt, greife ich gerne zu Couscous, Buchweizen oder Bulgur. Während die Körner im heißen Wasser quellen, ist genug Zeit, um die restlichen Zutaten sowie das Dressing vorzubereiten. Nach etwa 20 Minuten hat man entweder eine vollwertige Mahlzeit, oder einen gesunden Zwischensnack.

Heute gibt’s von uns ein fruchtig-frisches Rezept für eine (selbst benannte, weils grad so „in“ ist) „Bulgurbowl“ mit Avocado, Äpfeln, Radieschen, Mozzarella und Orangen-Honig-Dressing.

Am Ende des Artikels gibts noch einen Tipp zur richtigen Lagerung von Radieschen.

Zutaten
1 Tasse Bulgur
1 Avocado
2 kleine Äpfel
100g Mozzarella
1 Bund Radieschen
1/2 Orange (oder 3 EL Orangensaft)
1 TL Honig
3 EL heller Balsamicoessig
2 EL Olivenöl
frischer Schnittlauch
Salz, Pfeffer

bulgurbowl_gemüse

Zubereitung
Bulgur mit 2,5 Tassen Wasser aufkochen, ca. 15 Minuten bei sehr kleiner Hitze (oder auf der ausgeschalteten Platte) im geschlossenen Topf quellen lassen.
Währenddessen die Avocado schälen und in kleine Stücke schneiden, Äpfel (nach Belieben schälen), Radieschen und Mozzarella ebenfalls würfeln.
Frischen Schnittlauch fein schneiden.
Für das Dressing eine halbe Orange auspressen (oder 3 EL Orangensaft verwenden), mit Honig, Essig, Öl, Salz und Pfeffer gut versprudeln.
Fertigen Bulgur salzen und durchmischen.
Obst und Gemüse in einer Schüssel mit der Hälfte des Dressings vermischen, restliches Dressing unter den Bulgur mischen. In einer Schüssel anrichten und mit Schnittlauch bestreuen.

bulgurbowl_fertig

Bei dieser Variante ist der Bulgur noch warm. Wer den Salat gerne kalt hätte, muss den Bulgur etwas früher kochen und auskühlen lassen.

Wissenswertes
Falls ihr zu den 1% der Bevölkerung gehört, die unter Zöliakie leiden, müsst ihr auf Bulgur leider verzichten, da er aus Hartweizengrieß hergestellt wird. Gleiches gilt für Menschen mit Weizenunverträglichkeit. Allen anderen sei gesagt: Obwohl Bulgur aus dem (ach so bösen) Weizen hergestellt wird, ist er gesund. Da das gesamte Weizenkorn geschrotet wird, ist die Herstellung von Bulgur äußerst schonend. Außerdem ist er sehr nährstoffreich mit verschiedenen B-Vitaminen sowie Vitamin E und den Mineralstoffen Kalzium, Magnesium und Phosphor. Allerdings enthalten 100 Gramm (trocken) rund 350 Kalorien. Nach dem Quellen haben 100 Gramm etwa 110 Kalorien.

PS: Habt ihr auch immer das Problem, dass Radieschen schon am Tag nach dem Kauf matschig und weich sind? Dank meiner Gemüse-Marktfrau, hab ich endlich DIE Lösung für das Problem: Das Grüne komplett entfernen und in einem Plastikgefäß im Kühlschrank aufbewahren. So bleiben die Radieschen tagelang frisch und knackig.

Schreibe einen Kommentar


*